Daunenjacke vs. Wintermantel – eine Gegenüberstellung

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Der Kauf der Winterjacke spielt in den meisten Haushalten jährlich eine maßgebliche Rolle. Dabei sind die Ansprüche oftmals individuell. Klar ist jedoch, dass die Winterjacke möglichst wärmende Eigenschaften haben sollte und darüber hinaus gut aussehen muss. Im Einzelhandel finden sich zahlreiche Daunenjacken und Wintermäntel. Allerdings unterscheiden sich die Jacken drastisch, was die Funktionalität betrifft. Aus diesem Grunde erfahren Sie in diesem Ratgeber, welche Vor- und Nachteile Sie bei Daunenjacke und Wintermantel erwarten. So können Sie besonders einfach die Jacke finden, die für Sie auch bestens geeignet ist.


Die Vor- und Nachteile von Daunenjacken

Gerade im Outdoor-Sport erfreuen sich Daunen einer sehr großen Beliebtheit. Daunenjacken gelten als besonders angenehm und wärmend, womit sie im Winter sicherlich einen Mehrwert bieten. Doch es gibt zahlreiche Vor-und Nachteile, die Sie vor dem Kauf einer Daunenjacke bedenken sollten.


  • Ideale Wärmeisolation

Eine Daunenjacke erreicht schon mit 100 bis 200 Gramm Daunen eine enorm hohe Wärmeisolation. Das bedeutet, dass Sie so schnell sicherlich nicht frieren werden, wenn Sie sich für eine Daunenjacke entschieden haben.


  • Angenehmes Tragegefühl

Daunen sind sehr weich und anschmiegsam. Aus diesem Grunde bieten Daunenjacken auch einen ansprechenden Tragekomfort, der rundherum überzeugen kann.


  • Daunen sind komprimierbar

Daunenjacken sind enorm komprimierbar. Das bedeutet, dass Sie die Jacke sehr klein zusammenpressen können, was gerade bei der Aufbewahrung oder auch einem Urlaub eine sehr wesentliche Rolle spielen kann.


  • Daunen sind empfindlich

Eine Daunenjacke erfüllt nur dann die besten Eigenschaften, solange es nicht regnet. Sollte die Jacke nass werden, dann klumpt die Füllung und die Wärmewirkung geht vollständig verloren.


  • Mehr Aufwand beim Waschen

Aufgrund der beschriebenen Empfindlichkeit ist auch die Reinigung einer solchen Jacke mit etwas mehr Aufwand verbunden. Sie brauchen nicht nur ein spezielles Waschmittel, sondern müssen auch oftmals auf den Trockner verzichten. Denn sonst laufen Sie Gefahr, dass die Daunen klumpen und die Jacke unbrauchbar wird.


  • Modisch wenig ansprechend

Insbesondere Frauen schrecken vor Daunenjacken zurück, weil sie die Figur gar nicht oder nur wenig betonen. Auch auf modische Trends müssen Sie oftmals verzichten, denn die Daunenjacken erfüllen eher funktionale Eigenschaften und sind entsprechend Unisex gestaltet. Modische Designs sind nur sehr selten vorzufinden.

Die Vor- und Nachteile eines Wintermantels

Viele Menschen greifen nach wie vor auf den klassischen Wintermantel zurück, Grund dafür ist sicherlich die modische Optik, die auch im Winter für perfekte Auftritte sorgt. Es gibt zahlreiche Wintermäntel, die sehr gut gefüttert sind und daher auch wärmen.


  • Wärmend dank Futter

Die meisten Wintermäntel sind zwischenzeitlich gefüttert und besitzen somit ebenfalls wärmende Eigenschaften. Wesentlich ist natürlich das Material, welches für den Mantel verwendet wurde.


  • Modische Modelle

Gerade trendbewusste Menschen profitieren von den verschiedenen Kollektionen. Wintermäntel sind immer sehr modisch und somit auch für anspruchsvolle Kunden bestens geeignet. Außerdem ist der Schnitt sehr vorteilhaft und kann schnell eine schmale Taille zaubern.


  • Angenehme und vorteilhafte Schnitte

Der klassische Wintermantel reicht weit bis unter den Po. Es wird also nicht nur der Oberkörper vor Kälte geschützt – manche Modelle reichen sogar bis fast zum Boden und bieten somit einen besonders hohen Komfort bei kalten Temperaturen.


  • Schutz auch bei Regen

Es gibt viele Wintermäntel, die dank dem Obermaterial selbst Regenschauern standhalten. Zwar ist dies nicht grundsätzlich der Fall, wer jedoch danach sucht, der wird auch ein passendes Modell finden.


  • Keine natürlichen Materialien

Ein klarer Nachteil ist insbesondere, dass der klassische Wintermantel aus künstlichen Materialien besteht und somit nicht so hochwertig ist, wie eine Daunenjacke.


  • Kleine Abstriche bei der Funktionalität

Im direkten Vergleich kann natürlich die Daunenjacke mit weitaus höherer Wärmeisolation begeistern. Zwar kann auch der Wintermantel wärmen, doch eben nicht in identischem Ausmaß.

Individuelle Aspekte beachten und dann zuschlagen

Die Frage ob nun Wintermantel oder Daunenjacke sinnvoller wäre, kann nicht unbedingt pauschal beantwortet werden. Es gibt zahlreiche Vorteile, die für beide Modelle sprechen. Auch Nachteile sind mit Sicherheit einige vorhanden. Letztlich kommt es maßgeblich darauf an, was Sie sich von einer Winterjacke versprechen und welche Eigenschaften für Sie am wichtigsten sind. Modebewusste Menschen werden vielleicht eher zu einem Wintermantel tendieren, wohingegen sehr kälteempfindliche Menschen eher die Daunenjacke favorisieren.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply