Polo-Shirts

poloshirts

Polo-Shirts, oder wie sie auch genannt werden: Polo-Hemden, blicken auf eine lange Tradition zurück. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden sie aus rein praktischen Gründen in Indien entwickelt: Unter der britischen Krone war auch in Indien das Polospiel zu Pferde bei der wohlhabenderen Bevölkerung sehr angesagt. Das feucht-heiße Klima verlangte jedoch nach einer Bekleidung, mit der die Spieler nicht allzu sehr ins Schwitzen gerieten. Die Oberbekleidung sollte leicht sein und dennoch schick aussehen – das Polo-Shirt war geboren. Außerhalb des Sportlichen sorgte René Lacoste dafür, dass das Polo-Shirt auch in die Fashionwelt Einzug halten konnte, er gilt als Erfinder der modernen Variante, das aufgestickte Krokodil wurde zum weltweiten, bis heute geltenden Markenzeichen – und zwar nicht nur für das Label und die Shirts selbst, sondern auch für sportlichen Schick und Prestige. Ursprünglich wurde das Polo-Hemd aus sehr leichtem Baumwoll-Pikee angefertigt, bis heute zeichnet es sich durch eine gerippte Struktur, kurze Ärmel, einen Kragen und Armbündchen aus.



Das Polo-Shirt heute

Auch heute wird das Polo-Hemd noch gerne beim Sport getragen, vor allem auch beim Tennis. Doch aus dieser Nischenbedeutung hat es sich auch dank Lacoste heraus entwickelt und wird heute auch in der Freizeit und sogar bei der Arbeit gerne und häufig getragen. Der Kompromiss zwischen kragenlosem Shirt und elegantem Hemd ist es, was den Reiz dieses Kleidungsstücks ausmacht. So kann man sich in der Freizeit schick präsentieren, ohne zwanghaft aufzutreten, und bei der Arbeit einen casual Style pflegen, ohne zu leger zu wirken. Der hohe Tragekomfort bei gleichzeitig „seriösem Design“ ist es, was das Polo-Hemd auszeichnet.

Beliebte Designer von Polo-Shirts

Nach wie vor ist Lacoste eines der bedeutendsten und beliebtesten Labels für Polo-Hemden. Aber auch Ralph Lauren mit seiner „Polo“ Linie und Fred Perry mit dem aufgestickten Lorbeerkranz werden nicht nur im Golfclub oder im Büro gerne getragen, sondern haben auch in der jungen Fashionwelt einen festen Platz gefunden. Gerade Fred Perry produziert dabei sogar Damenkleider aus dem typischen Polo-Hemden-Stoff, mit klassischem Kragen und den unverzichtbaren Armbündchen. Das sind sie also, die Polo-Shirts: wahre Allrounder.