Sonnenbrillen und Mode – Was geht und was nicht?

© rubtsov89 - Fotolia.com

© rubtsov89 – Fotolia.com

Sommer, Sonne, Sonnenbrille. Aus der warmen Jahreszeit sind Sonnenbrillen einfach nicht wegzudenken und zwar nicht nur zum Schutz der Augen vor dem UV-Licht, sondern auch als zuverlässiges Fashion-Accessoire. Dabei gilt, wer eine Sonnenbrille trägt, der sollte sich mit den übrigen Accessoires etwas zurückhalten, gerade wenn die Sonnenbrillen, angelehnt an die klassischen Fliegerbrillen, über ein breites Gestell verfügen. Da kann die Brille entweder lässig im lockeren Haar stecken oder direkt vor den Augen getragen werden. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Brillen auf dürren Gestellen vorn auf der Nasensitze ihren Platz fanden und dort einen gebildeten Eindruck vermitteln sollten. Heute geht es um Lässigkeit, natürlich immer angelehnt an das restliche Outfit. Hier passen folgende Sonnenbrillen zu den aufgeführten Looks:

Lässiges Freizeitstyling: Große, bunte Sonnenbrillen zu Shorts, weiten Röcken und Bandeau-Kleidern. Der Schmuck dann sehr dezent halten, zum Beispiel kleine Ohrstecker oder eine schmale Kette, sonst wirkt der Look schnell überladen.

Business as usual: Im Job sollte die Sonnenbrille in dezenten Farben gewählt werden. Der Klassiker hierbei sind schwarze Gestelle mit hellen Gläsern, schließlich sollen Geschäftspartner einem auch noch die Augen sehen können. Dazu passen Kostüme, Hosenanzüge und leichte Blusen perfekt.

Verruchte Verführung: Sonnenbrillen mit stark abgedunkelten Gläsern wirken geheimnisvoll, denn sie verstecken die Augen. In Verbindung mit gold- oder silbern schimmernden Gestellen sind sie nicht nur ein echter Trend für den Sommer, sondern auch ein heimlicher Verführer. Passend dazu sind schicke Cocktailkleider oder lässige Jeans und Shirts und schon ist das Outfit komplett.

Verspielt und locker: Die Auswahl an Sonnenbrillen ist groß und lässt hinsichtlich der Formen und Farben keine Wünsche offen. Brillengläser in Herzchenform, pinke Strasssteine oder ähnliche Designs sind nichts für jede Frau. Soll es ein verspieltes Brillenmodell sein, dann ist dies höchstens für den Strand oder eine lockere Gartenparty zu empfehlen, dann am besten zu schlichter Kleidung in Unifarben ergänzt. Hüte oder Mützen sollten zu Hause bleiben, denn sonst wirkt man schnell zu verkleidet.

Gekonnt in Szene gesetzt

Insgesamt sollte die neue Sonnenbrille zum eigenen Look passen und diesen gekonnt unterstreichen. Dabei sollte besonderes Augenmerk auf die Qualität der Brillengläser gelegt werden, damit diese die Augen auch wirklich vor der schädlichen Strahlung schützen und nicht einfach nur gut aussehen. Trendige Sonnenbrillen die gibt es für jeden Anlass und auch in diesem Jahr ist die Auswahl wieder riesig. Je dezenter die Fassung gestaltet ist, desto eher passt die Sonnenbrille zu den unterschiedlichsten Anlässen und lässt sich vielfältig kombinieren. Sehr auffällige Brillen hingegen sind auch nur etwas besondere Veranstaltungen und bedürfen eines vorsichtigen Stylings. Wer diesen Grundsatz beherzigt, auf den warten sonnige Zeiten.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply