Will.i.am setzt in der Mode neue Zeichen – recyclebare Mode

Es gibt nicht wenige Stars, die sich als Designer probieren, doch noch gibt es nur einen, der dies mit der Hilfe von ausrangierten PET-Flaschen tut. Mit Ekocycle hat der Musiker eine Initiative geschaffen, die mehr ist als nur ein Modelabel. Hier haben sich Unternehmen und Initiatoren zusammengeschlossen, um gemeinsam in Projekten Recyclingflaschen zu sammeln und aus ihnen neue Dinge entstehen zu lassen. „Wussten Sie, dass durch das Recycling von nur einer Plastikflasche so viel Energie gewonnen werden kann, um damit eine 60 Watt Glühbirne sechs Stunden zum Leuchten zu bringen oder einen Computer 25 Minuten lang mit Energie zu versorgen?“, will Ekocycle auf der eigenen Homepage wissen. Was ließe sich dann erst aus acht so genannten PET-Flaschen machen? Zum Beispiel eine Levis 501, hat sich der Jeans-Riese gedacht und präsentiert nun das erste Modell im Handel. Dabei werden natürlich keine Plastikflaschen als solches verarbeitet, sondern Polyester-Fasern vernäht, die aus den Flaschen gewonnen werden. Bis zu 30 Prozent davon stecken in nur einer Jeans.

„Let´s make more out of what we have“

Und Levis ist nicht der einzige Partner, der mit William Adams, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, kooperiert. Auch Rapper und Kopfhörer-Designer Dr. Dre ist mit von der Partie und hat Kopfhörer entwickelt, die nicht nur gewohnt stylisch daherkommen und eine exzellente Klangqualität bieten, sondern die auch drei PET-Flaschen im Material wiederverwerten. New Era hat zudem eine Cap-Linie in angesagten Farben und mit dem typischen Button auf der Frontseite entwickelt, welche den Gedanken ebenfalls unterstützt.

Mitglied der ersten Stunde ist zudem Coca Cola. Der Limonadenhersteller entwickelt ebenfalls eine Modelinie, die zu einem großen Anteil aus recycelbaren Material besteht. Ihm ist auch der Name des Brands zu verdanken, denn „Coke“ anders herum gelesen ist zugleich der Anfang von „Ekocycle“. Gegründet wurde die Initiative bereits im Oktober 2012, doch erst nach und nach stießen immer mehr Kooperationspartner dazu. Neben der Mode stehen hier auch Projekte rund um das Thema Recycling im Vordergrund. Erst kürzlich besuchte Will.i.am die New Yorker Bronx und überreichte einen 200.000 Dollar Scheck um die Mülltrennung in den Problemvierteln voran zu treiben. Selbst die NBA ist Partner und richtete Freundschaftsspiele aus, um Geld zu sammeln und auf die Problematik aufmerksam zu machen. Das große Anliegen des Musikers formuliert er in einem Interview mit dem Magazin Fortune: „Mit der Ekocycle Initiative habe ich mir zur Aufgabe gesetzt, Menschen auf dem ganzen Globus zu unterrichten und dazu zu inspirieren, sich bewusst für einen nachhaltigen Lebensstil zu entscheiden und so dabei mitzuhelfen, eine Welt ohne Abfälle zu schaffen.“ Jeder, der auch hier in Deutschland eine Jeans oder ein Cap erwirbt, kann dazu seinen Teil beitragen und bekommt ganz nebenbei noch ein stylisches Outfit.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply